www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  5 Mark Gedenkmünze - XX Jahre DDR (Jaeger Nr. 1524)  

Die 5-Mark-Gedenkmünze "XX Jahre DDR" (Jaeger Nr. 1524) wurde anläßlich des 20. Jahrestages der DDR-Gründung herausgegeben und am 25. September 1969 in den Umlauf gebracht. Sie stellt ein merkwürdiges Zwitterwesen dar, denn vom Anlaß her ist sie eine Gedenkmünze, mit einer Auflage von etwa 50.222.000 Stück aber de facto eine Umlaufmünze. Als solche wurde sie auch im Zahlungsalltag der DDR benutzt, denn die Münze war sehr häufig in den Geldbörsen der DDR-Bürger anzutreffen. Dieses 5-Mark-Stück war eine Standardmünze, vergleichbar dem Aluminium-Kleingeld. Sie hatte eine Verbindungsfunktion zwischen diesen Kleingeldmünzen und den größeren Nominalen der Banknoten. Ein gut bezahlter Facharbeiter mußte in den 1980er Jahren etwa eine Stunde für diese Münze arbeiten.

Die 5-Mark-Münze wurde von Axel Bertram entworfen und besteht aus einer Kupfer-Nickel-Legierung mit einem Anteil von 90 Prozent Kupfer und 10 Prozent Nickel. Sie wiegt 9,7 Gramm und hat einen Durchmesser von 29,0 Millimeter. Somit unterscheidet sie sich in Material und Gewicht, aber auch im Aussehen deutlich von den leichtgewichtigen "Alu-Chips". Die Randinschrift der Münze lautet "5 Mark", gefolgt von einem Sternchen - diese Inschrift wird anschließend noch drei Mal wiederholt.

Es gibt eine Materialprobe der Gedenkmünze mit anderer Zusammensetzung der Legierung bei unverändertem Münzbild und Gewicht. Der Nickelanteil wurde dabei auf 25 Prozent erhöht und der Bestandteil des Kupfers entsprechend auf 75 Prozent verringert. Diese recht hohe Auflage von rund 12.700 Exemplaren besitzt einen gewissen Sammlerwert. Die Münzen mit dieser abweichenden Legierung sind nicht in den Umlauf gelangt.

Außerdem existieren noch zahlreiche weitere Materialproben in jeweils geringer Stückzahl. Darüber hinaus gibt es Fehlprägungen mit der Randinschrift einer mongolischen Gedenkmünze, welche zur gleichen Zeit in der Berliner Münzprägestätte gefertigt wurde. Von der 5-Mark-Gedenkmünze zum zwanzigsten Geburtstag der DDR sind keine PP-Ausgaben produziert worden.

Knapp 40 Millionen Exemplare der Gedenkmünze wurden wieder eingeschmolzen. Das 5-Mark-Stück ist seit dem 1. Juli 1990 außer Kurs. Fälschungen sind bisher nicht bekannt.

 
Mehr Informationen:
Die Mark der DDR
Die Kursmünzen der DDR
Die Gedenkmünzen der DDR




Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.