www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  10 DM - 250. Todestag von Johann Sebastian Bach (Jaeger-Nr. 476)  

Johann Sebastian Bach war einer der bedeutendsten deutschen Komponisten. Er wurde (nach gregorianischem Kalender) am 31. März 1685 in Eisenach geboren und starb am 28. Juli 1750 in Leipzig. Weniger bekannt ist, daß sein umfangreiches Werk nach seinem Tod für lange Zeit in Vergessenheit geriet. Grund dafür war der Umstand, daß sich Johann Sebastian Bach zu Lebzeiten vor allem als Virtuose und Organist einen Namen gemacht hatte und mit seinem musikalischen Schaffen nur wenig in der Öffentlichkeit in Erscheinung trat. Erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden seine Kompositionen wiederentdeckt. Sie sind seither fester Bestandteil vieler klassischer Musikaufführungen.

Anläßlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach gab die Bundesrepublik Deutschland eine Gedenkmünze aus Sterlingsilber mit einem Nennwert von 10 D-Mark heraus. Auf der Vorderseite befindet sich ein Portrait Bachs, welches sich an ein zeitgenössisches Gemälde anlehnt. Dieses Bildnis ist eingebettet in namentlich erwähnte Titel einiger seiner bedeutendsten Werke. Die gesamte Abbildung wird vom Namen des Künstlers und seinen Lebensdaten umgeben. Im Rand ist die Inschrift "250. TODESTAG JOHANN SEBASTIAN BACH" eingeprägt.

Die Rückseite der von Frau Aase Thorsen entworfenen Gedenkmünze zeigt einen Bundesadler, welcher ein wenig an die Darstellung auf Jaeger-Nr. 467 erinnert - einer ebenfalls auf einem Entwurf dieser Künstlerin basierenden 10-DM-Silbermünze. Der Adler wird vom Schriftzug "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND", der Wertangabe, der Jahreszahl sowie dem Kennzeichen der Prägestätte umgeben. Dieses lautet bei den 3.000.000 Exemplaren in stempelglanz "F" für Stuttgart. Die Auflage der 800.000 Spiegelglanzmünzen verteilt sich dagegen gleichmäßig auf alle fünf deutschen Münzämter.

Die Gedenkmünze zum 250. Todestag von Johann Sebastian Bach hat einen Durchmesser von 32,5 Millimeter, ist 2,25 Millimeter dick und wiegt 15,5 Gramm. Damit entsprechen ihre technischen Daten denen der anderen bundesdeutschen Sterlingsilber-Gedenkmünzen der Jahre von 1998 bis 2001. Der Erstausgabetag der Münze war der 13. Juli des Jahres 2000.

Bedingt durch die relativ hohe Auflage gibt es bei dieser Gedenkmünze keinen nennenswerten Sammleraufschlag. Ihr Preis wird stark von dem des enthaltenen Silbers bestimmt. Dadurch ist diese durchaus sehenswerte Prägung auch für Kapitalanleger von Interesse.

 
Mehr Informationen:
Die Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland (5 Deutsche Mark und 10 Deutsche Mark)
Übersicht über Münzlegierungen
Die 10-DM-Gedenkmünzen aus Sterlingsilber
Sterlingsilber




Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.