www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  5 DM "Silberadler" (Jaeger-Nr. 387)  

5 DM Silberadler - Jaeger-Nr. 387
5 DM Silberadler - Jaeger-Nr. 387
5 DM "Silberadler" - Jaeger-Nr. 387
Lizenz CC BY-SA
Seit dem 8. Mai 1952 befand sich für mehr als zwei Jahrzehnte die bereits seit dem Jahre 1951 geprägte 5-DM-Silbermünze mit der Jaeger-Nr. 387 in großer Anzahl in den Geldbörsen der westdeutschen Bevölkerung. Diese auch unter den Nicknamen "Silberadler" und "Heiermann" bekannte Münze war als Umlaufmünze aus 625/1000er Silber für den ganz normalen Zahlungsverkehr vorgesehen und auch in diesem ursprünglichen Sinne verwendet worden. Wie kaum eine andere Münze der DM-Ära symbolisiert der "Silberadler" den Wiederaufbau nach dem verlorenen Krieg, die Epoche der Wirtschaftswunderjahre, die hohe Kaufkraft der Deutschen Mark und den damit verbundenen neu errungenen Wohlstand des (west)deutschen Volkes. Der schlanke, aber dennoch elegante und kraftstrotzende bildfüllende Adler auf der Rückseite der silbernen Kursmünze scheint soeben wie Phoenix aus der Asche des Dritten Reiches auferstanden und auf dem Weg in eine bessere Zukunft zu sein.

Erst mit dem Anstieg der Rohstoff- und damit Silberpreise in der Mitte der 1970er Jahre kam das Ende des beliebten "Silberadlers". Das silberne 5-DM-Stück wurde am 1. August 1975 außer Kurs gesetzt. Ein großer Teil der Gesamtauflage von ca. 264 Millionen Stück wurde anschließend von der Bundesbank einbehalten und eingeschmolzen. Dennoch sind diese Münzen noch heute recht häufig anzutreffen und viele Jahrgänge zu einem günstigen Preis zu erwerben.
PP-Stücke des Silberadlers wurden in vielen Jahrgängen, aber - mit Ausnahme der letzten Jahre - in jeweils nur sehr geringer Anzahl geprägt.

Der Entwurf für beide Seiten des "Silberadlers" stammt von Prof. Albert Holl. Das Rauhgewicht der Münze beträgt 11,2 Gramm (davon 7,0 Gramm Silber), der Durchmesser 29,0 Millimeter und die Dicke 2,07 Millimeter. Von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen tragen alle "Silberadler" die Randinschrift "EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT". Die Toleranzen der Abmaße für das Gewicht betragen ± 0,14 Gramm, für den Durchmesser +0,08 und -0,02 Millimeter und für die Dicke +0,04 und -0,03 Millimeter.

Die Auflagenhöhe der einzelnen Jahrgänge ist sehr unterschiedlich und somit auch die damit verbundenen Sammleraufpreise. Eine Besonderheit stellt die seltenste Ausgabe 1958 J mit lediglich 60.000 Exemplaren dar. Von diesen wenigen teuren Stücken sind sehr viele und sehr gute Fälschungen und Manipulationen im Umlauf!

Das silberne 5-D-Mark-Stück mit dem charakteristischen Adler auf der Rückseite ist ein einzigartiges Stück Materie gewordene Geschichte und sollte daher in keiner Münzsammlung fehlen.

 
Mehr Informationen:
Die Kursmünzen der Bundesrepublik Deutschland
Der Heiermann
Der Nachfolger aus unedlem Magnimat®




Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.