www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  Die Deutschen und ihr ungeliebtes Geld  
  Stimmungen und Statistiken zum Euro in Deutschland im Jahr 2002  


Im Jahre 2002 hatte das deutsche Volk mehrheitlich keine gute Meinung zur neuen europäischen Währung. Ursache dafür waren z.T. deutliche Preiserhöhungen vor allem in einigen Bereichen des Einzelhandels und im Dienstleistungssektor. Während Preissenkungen kaum ins öffentliche Bewußtsein dringen, werden Erhöhungen naturgemäß als Einschnitt in die Lebensqualität empfunden und entsprechend angeprangert. Einige hier aufgeführte Umfrageergebnisse renommierter deutscher Meinungsforschungsinstitute sollen dies veranschaulichen:

    Umfrage im Mai 2002:
  • 54 Prozent der Deutschen wünschen sich die D-Mark zurück.
  • 37 Prozent wünschen sich die D-Mark nicht zurück.
  • 9 Prozent stehen beiden Währungen neutral gegenüber.
  • 81 Prozent rechnen die Preise insgeheim weiterhin in D-Mark um.
  • Etwa die Hälfte der Bevölkerung hat sich noch nicht an die neue Währung gewöhnt.

    Umfrage der EU im Dezember 2002:
  • Zwei Drittel aller Deutschen trauern der D-Mark noch immer hinterher!


Während die deutsche Regierung im Sommer 2002 mit viel Öffentlichkeit eine Initiative gegen die Preiserhöhungen im Umfeld der Euro-Einführung ins Leben ruft, erweist sie sich insgeheim selbst als größter Preistreiber. Wie die führende Tageszeitung eines deutschen Bundeslandes unter Berufung auf das dortige Finanzministerium berichtet, haben sich zum Jahresanfang 2002 zahlreiche Verwaltungsgebühren um mehr als 150% (!) erhöht. Bei diesen vom Bund vorgegebenen Gebühren handelt es sich z.B. um

  • die Ausstellung eines Kinderpasses (13,-- € statt vorher 10,-- DM)
  • die Umschreibung eines PKW (25,60 € statt vorher 40,-- DM)
  • die Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens für PKW (25,60 € statt vorher 20,-- DM)

Zur Erinnerung hier noch einmal der offizielle Umrechnungskurs: 1 Euro = 1,95583 Deutsche Mark.


Laut einer Information der Bundesbank waren im Dezember des Jahres 2002 noch immer große DM-Bestände im Umlauf. Es handelte sich dabei um ca. 4% aller Banknoten und ca. 50% aller Münzen mit einem Gesamtwert von etwa 17.000.000.000 Deutsche Mark (ca. 9.000.000.000 Euro).
Die in der Adventszeit des Jahres 2002 von einer großen Textilhandelskette durchgeführte DM-Aktion erwies sich nach Aussagen des Unternehmens als voller Erfolg. Die Kunden konnten für eine begrenzte Zeit wahlweise mit Euro oder DM bezahlen. Pro Tag kamen so in jeder Filiale mehrere tausend Deutsche Mark in die Kasse.


Nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden ist die ganze "Teuro"-Debatte ungerechtfertigt. Die Statistiker gaben im Dezember des Jahres 2002 bekannt: "Unser Geld hat durch die Einführung des Euro nicht an Wert verloren" Die Lebenshaltungskosten der privaten Haushalte sind nach Angaben des Statistischen Bundesamts im November 2002 lediglich um 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Zu dieser Erkenntnis kamen die Statistiker durch die Untersuchung von 18.000 Preisreihen ausgewählter Güter des täglichen Bedarfs aus 35 Produktgruppen. Allerdings werden Sonderentwicklungen zugegeben, wie z.B. der Preisschub bei Dienstleistungen zu Beginn des Jahres 2002.


Ende Dezember 2002 übte sich die Europäische Zentralbank in Selbstkritik. Ihr Präsident Wim Duisenberg sprach folgende inhaltsschwere Worte:
Wir haben nur zögernd zur Kenntnis genommen, daß die Umstellung zu einem gewissen Anstieg von Preisen geführt hat.
Doch damit nicht genug - in einem Interview mit einem niederländischen TV-Sender kam ihm dieser Satz über die Lippen:
Wir hätten hier einfach ehrlicher sein sollen.
Eine wahrhaft erstaunliche Erkenntnis!

Mehr Informationen:
Die Geschichte des Euro
Geld, das keiner wollte ??
Stimmungen und Statistiken zum Euro
"Teuro" - Wort des Jahres 2002
Umfrage(n) zum Euro vom Dezember 2010

kurioses:
Das Ende des Euro für spätestens 2007 prophezeiht!



Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.