www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  3 Reichsmark (Jaeger-Nr. 349)  

Mit der Prägung von 3-Reichsmark-Stücken wurde in der Zeit der Weimarer Republik an eine Tradition aus dem Deutschen Kaiserreich angeknüpft. Dort erfolgte die Ausgabe von 3-Mark-Stücken als psychologische Anpassung der alten Thaler-Währung an das Mark-System, wobei die 3-Mark-Münzen dem Wert eines Thalers entsprachen, nachdem diese für ungültig erklärt wurden. Mit dem Ende der Weimarer Republik verschwand auch diese letzte monetäre Erinnerung an die "gute, alte Zeit" aus den Geldbörsen der Deutschen. Nie wieder danach wurde in Deutschland eine Münze mit dem Nennwert von 3 Mark geprägt. Neben dem 3-Mark-Stück mit der Jaeger-Nr. 349, welches in hoher Auflage in den Jahren von 1931 bis 1933 produziert wurde und für den allgemeinen Zahlungsverkehr vorgesehen war, gab es bereits schon einige Jahre vorher zahlreiche Gedenkmünzen zu 3 Reichsmark. Von der relativ hohen Prägeauflage von ca. 30 Millionen Stück der Umlaufmünzen (Jaeger Nr. 349) sind heute vermutlich nur noch weniger als drei Prozent vorhanden, da der größte Teil dieser Münzen von der Bevölkerung bei der Reichsbank eingelöst wurde, als die 3-Reichsmark-Stücke am 1. Oktober 1934 außer Kurs gesetzt wurden. Aus diesem Grund haben die wenigen verbliebenen Münzen heute selbst in der Erhaltung "ss" noch einen hohen Sammlerwert.
Von dieser Münze sind mehrere Fälschungen bekannt geworden, so u.a. aus 1931 A, 1931 E und 1933 G.

Alle 3-Reichsmark-Stücke bestanden aus einer Legierung mit einem 50prozentigen Silberanteil. Sie wogen genau 15 Gramm (enthielten also 7,5 Gramm Feinsilber) und hatten einen Durchmesser von 30 Millimeter. Die Ränder waren von Münze zu Münze unterschiedlich gestaltet, das 3-Reichsmark-Stück mit der Jaeger-Nr. 349 besaß die Randinschrift "EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT". Die Vorderseite dieser Münze ist identisch mit der Gedenkmünze zur Jahrtausendfeier der Rheinlande aus dem Jahre 1925 (Jaeger-Nr. 321), welche trotz niedrigerer Gesamtprägezahl heute in größerer Stückzahl vorhanden ist und damit auch etwas geringere Sammlerpreise erzielt.

Diese 3-Reichsmark-Gedenkmünzen sind neben der Umlaufmünze (Jaeger Nr. 349) in der Zeit der Weimarer Republik von der Reichsbank ausgegeben worden:

  1. Jahrtausendfeier der Rheinlande (1925)
  2. 700 Jahre Reichsfreiheit Lübeck (1926)
  3. 100 Jahre Bremerhaven (1927)
  4. 1000 Jahre Nordhausen (1927)
  5. 450 Jahre Universität Tübingen (1927)
  6. 400 Jahre Phillipps-Universität Marburg (1927)
  7. 400. Todestag von Albrecht Dürer (1928)
  8. 900 Jahre Naumburg an der Saale (1928)
  9. 1000 Jahre Dinkelsbühl (1928)
  10. 200. Geburtstag von Gotthold Ephraim Lessing (1929)
  11. Vereinigung von Preußen mit Waldeck (1929)
  12. 1000 Jahre Burg und Stadt Meißen (1929)
  13. 10. Jahrestag der Weimarer Reichsverfassung (1929)
  14. Weltflug des Zeppelin (1930)
  15. 700. Todestag von Walther von der Vogelweide (1930)
  16. Rheinlandräumung (1930)
  17. 300. Jahrestag des Brandes von Magdeburg (1931)
  18. 100. Todestag des Freiherrn vom und zum Stein (1931)
  19. 100. Todestag von Johann Wolfgang von Goethe (1932)

 
Mehr Informationen:
Weimarer Republik - Reichsmark (1 Reichspfennig bis 5 Reichsmark)




Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.