www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  10 Pfennig (Jaeger-Nr. 4)  

Das 10-Pfennig-Stück mit der Jaeger-Nummer 4 wurde in der Zeit von 1873 bis 1889 geprägt. Damit gehört es zur ersten Münzperiode ("kleiner" Adler). Der Künstler Emil Weigand hat das Motiv der Vorderseite entworfen, Friedrich Wilhelm Kullrich das der Rückseite.
Die Münze besteht aus einer Kupfer-Nickel-Legierung (75% Kupfer und 25% Nickel). Der Durchmesser des 10-Pfennig-Stückes beträgt 21,0 Millimeter, das Gewicht 4,0 Gramm und der Rand ist glatt.

Die Gesamtzahl aller dieser geprägten 10-Pfennig-Münzen beziffert sich auf etwa 272 Millionen. Wie bei den anderen Kleingeldmünzen der ersten Münzperiode wurde auch von diesen der größte Teil im Zahlungsverkehr verschlissen.

Die Münze wurde am 11. Oktober 1924 außer Kurs gesetzt. Es existieren einzelne Stücke mit der Jahreszahl 1870 A. Hierbei handelt es sich um manipulierte Münzen aus 1876 A. Sonst sind von diesem 10-Pfennig-Stück keine weiteren Manipulationen oder Fälschungen bekannt.

 
Mehr Informationen:
Deutsches Kaiserreich - Kleinmünzen im Überblick (1 Pfennig bis 1 Mark)




Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.