www.germanycash.de
 
...::: Home :::...
...::: SiteMap :::...
...::: Datenschutz :::...
...::: Impressum :::...
...::: Hilfe :::...
 
 
Anzeigen: 
blind
  Taler
  Mark
  Euro
  Falschgeld
  Infos
  Home
 
  

Anzeige:  
  

 

Webseite übersetzen:
  

Anzeige:  
  
  5 Rentenpfennig (Jaeger-Nr. 308)  

Das 5-Rentenpfennig-Stück mit der Jaeger-Nr. 308 wurde in den Jahren 1923 und 1924 geprägt. Es bestand aus Aluminiumbronze, einer Legierung aus 91,5 Prozent Kupfer und 8,5 Prozent Aluminium. Die 2,5 Gramm schwere Münze hatte einen Durchmesser von 18,0 Millimeter und einen Rand mit 84 Kerben.

Der Entwurf für beide Münzseiten stammte von Prof. Waldemar Raemisch. In der Zeit des Dritten Reiches wurde er mehrfach beschuldigt, in die Münze freimaurerische und jüdische Symbolik eingearbeitet zu haben. So seinen z.B. die vier Eichenblätter auf der Vorderseite entgegen dem deutschen Uhrzeigersinn gerichtet. Da die hebräische Schrift ebenfalls von rechts nach links verläuft, sahen manche Zeitgenossen darin ein Symbol der Juden. Ebenso wurden die sich kreuzenden Getreidehalme auf der Rückseite als Freimaurersymbol gedeutet. Das Reichsfinanzministerium entkräftete diese Vorwürfe mit der Begründung, daß Prof. Raemisch im Jahre 1923 lediglich einen Tag Zeit für den Entwurf dieser Münze hatte. Daher sei es unmöglich, daß er in dieser kurzen Zeitspanne so viele Symbole in den Entwurf eingearbeitet haben könne, wie manche Kritiker entdeckt zu haben glaubten. Die 5-Rentenpfennig-Münzen blieben daher auch im Dritten Reich im Umlauf und die Nachfolgemünze (5 Reichspfennig - Jaeger Nr. 316) wurde im gleichen Design noch bis 1936 geprägt. Auch die 10- und 50-Renten-/Reichspfennig-Stücke (Jaeger-Nr. 309, 310, 317 und 318) tragen die gleichen Symbole.

In dem kurzen Prägezeitraum entstanden von der 5-Rentenpfennig-Münze insgesamt ca. 298 Millionen Exemplare. Im Jahre 1924 wurden außerdem in Muldenhütten (E) einige wenige Sammlerstücke in PP geprägt.

Während vor allem der Massenjahrgang 1924 nur in bester Erhaltung (st) Sammlerwert hat, erzielen die wenigen Fehlprägungen aus dem Jahre 1925 (F), welche wegen falscher Kombination von Stempeln für Vorder- und Rückseite entstanden sind, hohe Sammlerpreise.

Am 1. September 1948 wurde das 5-Rentenpfennig-Stück für ungültig erklärt. Es sind von dieser Münze keine Fälschungen bekannt.

 
Mehr Informationen:
Weimarer Republik - Rentenmark (1 Rentenpfennig bis 3 Rentenmark)




Home  •   Inhaltsverzeichnis   •   Impressum    

© 2002-2015 germanycash.de   •   e-mail: r e d a k t i o n (at) g e r m a n y c a s h . d e

 
Anzeigen:   
 

 
Vor langer Zeit gab es statt Staats-
verschuldung einen Reichskriegsschatz
Ein Symbol für Deutschland
Welches Sinnbild würde wohl besser auf eine deutsche Münze passen als ein Eichenbaum?
Kennen Sie noch die Namen und Umrechnungskurse der europäischen Währungen vor dem Jahr 2002?
Übersicht über die Kennzeichen der deutschen Münzprägestätten
Was macht alte Münzen wertvoll ? Neben dem Edelmetallgehalt und der Auflage ist es vor allem der Erhaltungsgrad der Münze.
Wie und warum das Geld entstand: Vom ersten Tauschhandel bis zur Münze.